Geschichte


Am 21. Februar 1951 trafen sich 24 Einwohner der Ortschaft Imbshausen mit dem damaligen Kreisbrandmeister Hornhardt in der Gastwirtschaft Schlemme und gründeten die freiwillige Feuerwehr Imbshausen. Es waren die Kameraden: August Küster, Paul Eckstein, Heinrich Eismer, Ignatz Gruber, Willi Hüter, Wilhelm Schlüter, Erwin Oppermann, Heinz Eismer,Helmut Jürges, Wilhelm Tute, Wilhelm Weiß, Herbert Kuchenbecker, Kurt Klein, Heinz Küster, Otto Müller, Karl-August Heidelberg, Helmut Schrickel, Günter Weiß, Wilhelm Hensing, Franz Gent, Heinrich Werner, Karl Krieter, Kurt Schlemme, Karl Brewes





In der Generalversammlung am 07. April 1951 wurde Heinrich Eismer als 1. Wehrführer der freiwilligen Feuerwehr Imbshausen gewählt. Ein stellv. Wehrführer konnte nicht gefunden werden. 1956 wurde Fritz Hillemann stellv. Wehrführer. Der Gemeinderat kaufte aus ehemaligen Polizeibeständen des Landes Nordrhein Westfalen 15 Uniformröcke. Des Weiteren wurde beschlossen das Löschfahrzeug der Marke Horch zu einem Feuerlöschanhänger umzubauen.


1962 stellte Heinrich Eismer sein Amt zur Verfügung, sein Nachfolger wurde Karl Müller. Die Wahl des stellv. wurde vertagt, da sich kein vorgeschlagener Kamerad zur Verfügung stellte. Bei der Nachfolgenden Wahl wurde Kamerad Karl-August Heidelberg zu stellv. Gemeindebrandmeister gewählt. 1966 gab er sein Amt an Heinz Küster ab. 1967 stellte Karl Müller sein Amt als Gemeindebrandmeister zur Verfügung. Sein Nachfolger wurde Karl-August Töpperwien. 1969 wurde der Feuerlöschanhänger verkauft und vom Erlöß wurde von der Stadt Northeim ein altes Fahrzeug angekauft und überarbeitet.




Bei der Jahreshauptversammlung am 18. Januar 1997 stellte der bisherige Ortsbrandmeister Karl-August Töpperwien nach 30 Jahre sein amt zur Verfügung. Sein Nachfolger wurde Peter Bartus, stellv. Ortsbrandmeister wurde Uwe Rüttgeroth. Am gleichem Abend wurde der Kamerad Karl-August Töpperwien zum Ehrenmitglied unserer Wehr ernannt. Einen Antrag zum Ehrenortsbrandmeister wurde vom Stadtrat Der Stadt Northeim stattgegeben. Im April 1997 wurde der Antrag auf Ersatzbeschaffung eines neuen TSF und einer neuen Tragkraftspritze bei der Stadt Northeim gestellt und im März 1999 konnten wir unser neues Fahrzeug der Marke VW LT 35 übernehmen.